Wann sind Fahrräder wieder lieferbar? Erfahre hier die Antworten!

Du hast schon lange vor, dir ein neues Fahrrad zuzulegen? Jetzt beschäftigt dich die Frage, wann du endlich in den Genuss deines neuen Gefährts kommst? Dann lies hier weiter, denn ich kläre dich auf, wann …

fahrräder-Lieferbarkeit-Erfahrung

Du hast schon lange vor, dir ein neues Fahrrad zuzulegen? Jetzt beschäftigt dich die Frage, wann du endlich in den Genuss deines neuen Gefährts kommst? Dann lies hier weiter, denn ich kläre dich auf, wann Fahrräder wieder lieferbar sind.

Leider können wir dir zurzeit noch nicht sagen, wann Fahrräder wieder lieferbar sein werden. Wir arbeiten aber daran, dir so schnell wie möglich ein Update geben zu können. Wir halten dich auf dem Laufenden!

Deutscher Einzelhandel: Lieferengpässe bei Fahrrädern, Spielwaren + mehr

Der deutsche Einzelhandel rechnet bis Sommer 2023 mindestens mit Lieferengpässen bei verschiedenen Waren. Betroffen sind besonders Fahrräder, Spielwaren und elektrische Geräte. Viele Unternehmen sehen sich aufgrund des Schiffsstaus in der Nordsee mit einer schwierigen Lage konfrontiert. Laut dem Bundesverband des Deutschen Einzelhandels e.V. (BDE) ist es vor allem für kleinere Unternehmen schwer, die Versorgung mit bestimmten Gütern aufrechtzuerhalten. Tatsächlich sind die Auswirkungen des Schiffsstaus auf den gesamten Logistiksektor spürbar. Daher ist es wichtig, dass Du Dich als Kunde rechtzeitig informierst, um Dir einen Einkauf zu sichern.

Corona-Pandemie trifft Fahrradbranche: Hersteller müssen neue Lösungen finden

Die Corona-Pandemie hat viele Branchen hart getroffen, aber kaum eine hat so unter dem Stillstand in Asien zu leiden wie die Fahrradbranche. Seit Anfang 2020 ist nur noch wenig Nachschub ins Land gekommen. In Asien wurden viele Fabriken geschlossen und die Ein- und Ausfuhren sind fast zum Erliegen gekommen. Besonders schlimm trifft es die Fahrradbranche, da hier die Produktion vieler Komponenten auf asiatische Lieferanten beschränkt ist.

In Deutschland sind die Fahrradläden immer noch gut gefüllt. Doch die Verfügbarkeit von Fahrrädern und Ersatzteilen wird immer schwieriger. Die Hersteller müssen Ausweichlösungen entwickeln und versuchen, die Lücken auf dem Markt zu schließen. Doch die Preise steigen und die Wartezeiten auf ein neues Fahrrad sind lang. Auch wenn der Nachschub wieder anläuft, werden es die Kunden noch eine Weile zu spüren bekommen.

Ein weiteres Problem ist, dass viele Fahrradhändler zurzeit keine Fahrräder mehr auf Lager haben. Da ist es nicht einfach, ein Fahrrad zu finden, das den eigenen Bedürfnissen entspricht. Viele Händler haben daher begonnen, Fahrräder nach Kundenwunsch anzufertigen. So können sie ein individuelles Fahrrad anbieten, das sich an den Bedürfnissen des Kunden orientiert. Doch auch hier werden die Wartezeiten immer länger.

Es ist ersichtlich, dass die Corona-Pandemie die Fahrradbranche schwer trifft. Die Hersteller müssen sich neue Lösungen einfallen lassen, um die Lücken auf dem Markt zu schließen und den Kunden trotzdem noch zufriedenstellende Produkte zu bieten. Doch es wird eine Weile dauern, bis sich die Situation wieder normalisiert. Bis dahin bleibt uns nur abzuwarten und uns auf das Beste zu hoffen.

Shimano stoppt Produktion in Malaysia wegen Corona-Pandemie

Du hast wahrscheinlich schon von den Einbußen aufgrund der Corona-Pandemie gehört. Vor allem die Produktion und Lieferketten sind davon betroffen. Ein Beispiel dafür ist Komponentenhersteller Shimano: Im Juni 2021 musste das Unternehmen seine Produktion in Malaysia wegen der hohen Infektionszahlen komplett einstellen. Dadurch konnten Shimano und viele andere Unternehmen nicht mehr ihre Produkte so schnell herstellen, wie sie es normalerweise könnten. Viele Lieferketten sind daher unterbrochen und das bedeutet, dass der Bedarf an Rohmaterialien nicht mehr befriedigt werden kann. Dies führt dazu, dass die Preise für die Rohstoffe steigen und die Menschen sich Sorgen über eine mögliche Verknappung machen.

Neues Fahrrad kaufen: Lieferzeiten & Engpässe beachten

Du willst ein neues Fahrrad kaufen, aber momentan ist es gar nicht so einfach. Viele Fahrrad-Marken sind derzeit von Lieferengpässen betroffen, du musst also mit längeren Lieferzeiten rechnen. Manche sogar bis zu einem Jahr. Das liegt zum einen daran, dass seit Beginn der Corona-Pandemie die Nachfrage nach Fahrrädern enorm gestiegen ist, zum anderen haken die Lieferketten weltweit. Außerdem können viele Fahrradhändler, aufgrund der hohen Nachfrage, nur begrenzte Mengen an Fahrrädern beziehen, da die Fahrrad-Produzenten die Lieferungen nicht schneller abwickeln können. Wer also ein neues Rad haben möchte, sollte sich rechtzeitig informieren und sich am besten jetzt schon nach einem passenden Fahrrad umsehen.

Fahrräder bald wieder lieferbar

Erfahre die Lieferzeit deines E-Bikes – max. 50 Zeichen

Du hast vor, Dir ein E-Bike zuzulegen und möchtest wissen, wie lange du darauf warten musst? Leider können wir dir hierfür keine allgemeingültige Antwort geben, denn die Lieferzeiten variieren je nach Hersteller und Modell. Bei manchen Herstellern und Modellen kann es durchaus sein, dass du bis zu einem halben Jahr warten musst. Teilweise liegt es daran, dass bestimmte Komponenten fehlen, aber auch die Logistikkette aus Fernost ist durch die aktuelle Situation beeinträchtigt. Wenn du unsicher bist, wie lange die Lieferzeit bei deinem Wunsch-E-Bike ist, dann schau doch einfach mal in unserem Onlineshop vorbei. Dort findest du eine Übersicht, wie lange du auf dein Traum-E-Bike warten musst.

Lebensdauer moderner Lithium-Ionen-Akkus – 500-700 Ladezyklen

Du kannst dir als Faustregel merken: Hersteller geben die Lebensdauer eines modernen Lithium-Ionen-Akkus mit bis zu 1000 Ladezyklen an. 500 bis 700 Ladezyklen sind hierbei der Standard. Normalerweise bedeutet dies, dass der Akku eine Nutzungsdauer von drei bis fünf Jahren hat. Es kann aber auch vorkommen, dass der Akku schon nach weniger Ladezyklen nicht mehr die volle Leistung erbringt. In diesem Fall solltest du dir über einen Ersatz Gedanken machen.

Eurobike Frankfurt 2022: Neue E-Bike-Modelle für 2023

Du hast dir schon einmal überlegt, auf einem E-Bike zu radeln? Dann ist die Eurobike Frankfurt die perfekte Gelegenheit, um deine Wünsche zu erfüllen. Zwischen dem 13. Juli und 17. Juli 2022 werden dort die neuesten E-Bike-Modelle vorgestellt. Bei der Messe sind viele Fahrradhersteller vertreten, die alle ihre Modelle für das Jahr 2023 präsentieren. Aus den vielen E-Bikes stachen insbesondere fünf Modelle hervor, die besonders leistungsstark und innovativ waren. Diese fünf Modelle versprechen für das kommende Jahr viel Freude und ein sicheres Fahrradfahren. Wenn du also schon immer mal ein E-Bike ausprobieren wolltest, dann ist die Eurobike Frankfurt ein absolutes Muss für dich.

E-Strada Lite Assist: Leistungsstarkes City-E-Bike für sicheres Fahren

Ab Sommer 2023 gibt es mit dem Stevens E-Strada Lite Assist ein neues City-E-Bike auf dem Markt. Es verfügt über einen leistungsstarken Mahle-Hinterradmotor, der zusammen mit dem Rahmen-integrierten Akku für eine sportliche Fahrweise sorgt.

Das E-Bike ist in zwei verschiedenen Modellen erhältlich. Beide sind mit einer langlebigen Shimano-Schaltung und komfortablen Schwalbe-Reifen ausgestattet, die für ein sicheres Fahren sorgen. Zudem bietet das E-Strada Lite Assist ein einzigartiges Design, das auf die Bedürfnisse von Pendlern abgestimmt ist.

Der Schwerpunkt des E-Strada Lite Assist liegt auf der Performance und der Benutzerfreundlichkeit. Es verfügt über ein intelligentes Display, über das die verschiedenen Modi angepasst werden können. Dank einer integrierten USB-Schnittstelle können auch Smartphones angeschlossen werden. Dies ermöglicht das Hochladen von Daten und das Speichern von Routen, die dann beim nächsten Fahren abgerufen werden können. Zudem verfügt das E-Strada Lite Assist über eine integrierte Front- und Rückleuchte, die für zusätzliche Sichtbarkeit sorgt und somit auch bei schlechten Lichtverhältnissen ein sicheres Fahren gewährleistet.

Das Stevens E-Strada Lite Assist ist ein praktisches und zuverlässiges E-Bike, das dank des innovativen Designs und der technischen Features ein komfortables und sicheres Fahren ermöglicht. Es ist die perfekte Wahl für alle, die auf der Suche nach einem leistungsstarken City-E-Bike sind.

E-Enduro: Ab Januar 2023 startet dein Abenteuer!

Das neue E-Enduro ist ein echtes Highlight. Ab Januar 2023 können alle Mountainbiker dieses Bike in den Händen halten. Es hat einen E-Motor des Typs Bosch Performance CX Smart-System sowie eine Akkuleistung von 750 Wh und einen Federweg von 160 mm. Damit bist du bestens gerüstet für jedes Abenteuer und kannst auch anspruchsvolle Trails fahren. Mit dem E-Enduro kannst du deine Grenzen verschieben und deinen Horizont erweitern. Ab dem Januar 2023 kannst du dein Abenteuer beginnen!

KTM Ersatzteillieferungen: Technische Probleme in Mattighofen

Oh je, momentan ist die Lieferung von Ersatzteilen von KTM leider nicht so einfach. Grund dafür ist, dass es im Lager von KTM in Mattighofen zu technischen Problemen gekommen ist. Dadurch kann es zu Verzögerungen bei der Auslieferung der bestellten Teile kommen. Doch keine Sorge, denn KTM arbeitet mit Hochdruck daran, eine Lösung zu finden. Bis dahin müssen wir leider noch etwas Geduld haben.

Fahrradproduktion in Deutschland 2021: Neuer Rekord erzielt

Im Jahr 2021 stieg die Produktion von Fahrrädern in Deutschland deutlich an. Laut den Zahlen der Quelle wurden insgesamt 2,37 Millionen Fahrräder produziert. Damit wurde ein neuer Rekord erzielt. Damit übertraf Deutschland die Vorgängerjahr um ein Vielfaches. In den letzten Jahren hat sich der Trend zu mehr Fahrradfahren verstärkt. Dies ist vor allem auf das Klimabewusstsein der Verbraucher und die Förderung von nachhaltigem Verkehr zurückzuführen. Die steigende Anzahl der Fahrräder hat auch Auswirkungen auf andere Branchen. So sind beispielsweise Hersteller von Fahrradschlösser, Beleuchtungen und Schutzbleche von dem Anstieg profitiert. Auch die Reparaturwerkstätten haben eine steigende Nachfrage zu verzeichnen. Du siehst also, dass sich das Fahrradfahren lohnt und für alle etwas bringt.

Radeln: Eine tolle Möglichkeit, sich fit zu halten!

Es ist eine tolle Möglichkeit, sich fit zu halten: Radeln! Nicht nur, dass es eine unkomplizierte und leichte Sportart ist, sondern es stärkt auch Ihre körperliche und mentale Gesundheit. Wenn Du regelmäßig Fahrrad fährst, kannst Du viele Vorteile genießen.

Zum Beispiel trainierst Du mit dem Radeln Deine Bein-, Rücken-, Bauch-, Schulter- und Armmuskulatur. Außerdem wird die Bewegung Deinen Blutkreislauf anregen und Dein Herz-Kreislauf-System verbessern. Durch die gleichmäßige Sauerstoffzufuhr werden Deine Atemmuskeln gekräftigt und Dein Immunsystem gestärkt. Doch das ist noch nicht alles: Radeln hilft Dir auch, Stress abzubauen und Deine Gehirnfunktionen zu verbessern. Indem Du Dein Gedächtnis und Deine Konzentration trainierst, kannst Du Deine geistige Leistungsfähigkeit steigern.

Es ist also eine tolle Idee, ein paar Runden zu radeln: Nicht nur, dass Du Dein körperliches und mentales Wohlbefinden stärkst, auch Dein Geist wird davon profitieren. Warum also nicht einfach mal anfangen? Worauf wartest Du noch?

Gravel-Biken für alle: Einstiegsmodell mit Vollcarbon-Gabel

2023 macht es jedem möglich, in die Welt des Gravel-Bikes einzusteigen – dank eines Einstiegsmodells, das mit einer Vollcarbon-Gabel ausgestattet ist. Diese Gabel ist robust und sehr leicht, wodurch sie sich für Fahrten auf unterschiedlichsten Wegen eignet – sei es auf asphaltierten Straßen oder in unwegsamem Gelände. Zudem ist die Gabel auch dank ihrer Steifigkeit ideal geeignet, um schnell und sicher voranzukommen. Mit diesem Einstiegsmodell kannst Du also die Freiheit des Gravel-Bikens entdecken – und das zu einem erschwinglichen Preis.

E-Bike-Markt: Wachsende Beliebtheit & Faktoren des Anstiegs

Der E-Bike-Markt erfreut sich wachsender Beliebtheit. Ein Grund dafür ist, dass die Fahrradfahrt nicht nur komfortabler, sondern auch umweltfreundlicher ist. Doch es gibt noch weitere Faktoren, die den Anstieg des E-Bike-Marktes beeinflussen. Zum einen ist die Nachfrage nach E-Bikes in den letzten Jahren stark gestiegen, vor allem in städtischen Gebieten. Zum anderen sind die Herstellung und der Transport von E-Bikes sehr teuer, was die Produkte teurer macht. Dies schränkt jedoch die Anzahl potenzieller Käufer nicht ein, da viele Menschen bereit sind, einen höheren Preis zu zahlen, um sich den Komfort und die Umweltfreundlichkeit eines E-Bikes zu sichern. Daher wird der E-Bike-Markt auch weiterhin wachsen und sich entwickeln.

Verhandeln lohnt sich – Experte Martin Hudetz über Preisstrategien

Du weißt nicht, ob es sich lohnt zu verhandeln? Laut Experte Martin Hudetz, Fachmann für Preisstrategien, kannst du in vielen Fällen auf jeden Fall versuchen zu verhandeln. Er sagt: „Wo die Produkte einen gewissen Preis haben und außerdem vergleichbar sind, lässt sich da am besten verhandeln. Das können beispielsweise Fahrräder, Möbel, Mode oder Waren aus dem Elektronik-Bereich sein.“ Also, lohnt sich ein Blick auf die Preise, bevor du etwas kaufst. Auch wenn du nicht immer erfolgreich sein wirst, kann es sich lohnen, einfach mal nachzufragen. Vielleicht bekommst du ja ein besseres Angebot als angegeben.

Shimano: 1973 gegründete Fahrradteilfabrik in Singapur

Shimano, ein multinationales Unternehmen, das sich auf die Herstellung hochwertiger Fahrräder und Fahrradteile spezialisiert hat, betreibt seit 1973 eine Fabrik in Singapur. Die Fabrik befindet sich im Jurong Innovation District im Westen der Stadtstaates. Unter anderem stellt Shimano an diesem Standort Einzelteile für Räder her, die speziell für den asiatischen Markt bestimmt sind. Seit dem Start des Unternehmens hat Shimano sein Produktportfolio immer wieder erweitert und bietet heutzutage eine Vielzahl verschiedener Fahrradteile, von der Kette bis zum Bremshebel, an. Darüber hinaus bietet Shimano seinen Kunden auch verschiedene Dienstleistungen wie Wartung und Reparatur sowie technischen Support an. Dank des technisch fortschrittlichen Produktionsprozesses, der modernen Maschinen und des erfahrenen Teams vor Ort ist Shimano in der Lage, Qualitätsprodukte zu einem erschwinglichen Preis zu produzieren.

Fahrradsaison 2021 – Neue Räder bei Fahrradhändlern kaufen

Die Fahrradsaison beginnt meistens im Februar oder März und dauert bis in den Oktober hinein. In dieser Zeit steigt die Nachfrage nach Fahrrädern spürbar an und Fahrradhändler können ihre Räder zu einem guten Preis verkaufen. Vor allem im Frühling werden die Fahrradläden von zahlreichen Interessierten besucht, die ein neues Rad kaufen möchten. Aber auch in den Sommermonaten sind die Fahrradhändler aufgrund der guten Witterung sehr gut besucht. Hier kann man sich wunderbar über die neuesten Modelle informieren und ein passendes Fahrrad finden. Egal ob Du ein neues Rennrad, ein Trekkingrad oder ein Mountainbike suchst, die Fahrradhändler haben für jeden etwas Passendes im Angebot. Also nichts wie los!

Neue Bikes sofort Versandfertig – Monday Stock Drop!

Du suchst nach einem coolen Bike, das du sofort bekommen kannst? Dann bist du hier genau richtig! Auf dieser Seite findest du alle Bikes, die sofort versandfertig sind. Diese Bikes sind im Zulauf und sollten in den nächsten 8 Wochen hier eintreffen. Sobald sie hier sind, bist du innerhalb von 2 Wochen stolzer Besitzer deines neuen Bikes. Aber auch das ist noch nicht alles: Jeden Montag um 10:00 MEZ gibt es den Monday Stock Drop! Hier werden jede Woche neue Bikes verfügbar, also schau regelmäßig vorbei und sichere dir dein neues Bike!

Lieferverzögerungen: Gründe und Auswirkungen auf den Versand

Derzeit erleben wir weltweit eine Reihe von Lieferverzögerungen. Dies liegt an verschiedenen Faktoren, die sich auf die Produktion, den Transport und die Verfügbarkeit von Chips auswirken. Der Hauptgrund ist, dass die Produktion in Asien aufgrund der Coronavirus-Pandemie eingeschränkt wurde. Hinzu kommen eingeschränkte Transportwege, die den Versand der Produkte verlangsamen. Ein weiterer Faktor ist die Knappheit an Chips, die für die Herstellung verschiedener Elektronikprodukte benötigt wird. Dies ist auf den starken Anstieg der Nachfrage nach diesen Produkten zurückzuführen.

Daher erleben wir derzeit, dass viele Produkte nur sehr schwer zu bekommen sind und es zu Verzögerungen bei der Lieferung kommt. Wir bitten Dich deswegen um Verständnis, dass es aufgrund dieser Umstände zu Lieferverzögerungen kommen kann.

Shimano Ultegra & Dura Ace Di2 12-fach-Gruppen: Profi-Schaltung für bestes Fahrerlebnis

Dann schau dir die Shimano Ultegra & Dura Ace Di2 12-fach-Gruppen mal genauer an! Shimano hat es wieder einmal geschafft, das Schalten noch besser und präziser zu machen. Die Dura Ace Di2 12-fach-Gruppe ist das Beste, was du dir vorstellen kannst. Wenn du professionelles Schalten auf höchstem Niveau suchst, dann ist die Dura Ace Di2 Gruppe die beste Wahl. Sie bietet dir ein hervorragendes Schaltverhalten, das dir ein unübertroffenes Fahrgefühl vermittelt. Darüber hinaus ist sie robust, leicht und dabei noch sehr langlebig. Es ist eine Gruppe, die man nicht mehr so schnell vergessen wird!

Aber auch die Shimano Ultegra Di2 12-fach-Gruppe ist eine sehr gute Wahl, wenn es darum geht, eine leistungsstarke Gruppe zu einem fairen Preis zu finden. Sie bietet ebenfalls ein hervorragendes Schaltverhalten und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das macht sie auch für ambitionierte Radfahrer interessant, die nicht gleich das Top-Modell kaufen möchten. Diese Gruppe ist ein Wunderwerk der Technik und sorgt dafür, dass du deine Touren und Trails noch mehr genießen kannst.

Fazit

Leider können wir dir noch nicht genau sagen, wann unsere Fahrräder wieder lieferbar sind. Wir empfehlen dir, öfter mal in unseren Online-Shop zu schauen, denn sobald unsere Fahrräder wieder lieferbar sind, werden wir es dort bekanntgeben. Wir arbeiten aber hart daran, dass du bald wieder dein neues Fahrrad bei uns bestellen kannst.

Fazit:Es sieht so aus, als wären Fahrräder bald wieder in den Läden verfügbar. Wir können also bald wieder auf zwei Rädern durch die Gegend fahren. Genieße es!

Schreibe einen Kommentar